27. August 2014

Get ready for school [Teil 1]



Hey ihr Lieben♥

Für manche von Euch hat die Schule schon begonnen, für Andere ist es noch ein paar Wochen hin. Und für wieder Andere ist die Schulzeit schon mehr oder weniger lange vorbei.
Ich gehöre zur zweiten Sorte, denn für mich beginnt Mitte September meine Zeit in der Oberstufe, denn ich komme in die elfte Klasse. Und da ich mich mit euch darauf vorbereiten will, starte ich hier meine "Get ready with me for school"-Serie. Und hier ist Teil eins.





Im Internet gibt es hunderte Anleitungen zu finden, die erklären, wie ihr das neue Schuljahr oder auch nur den ersten Schultag erfolgreich meistert. Die Tipps, die ich persönlich anwende, habe ich hier für euch zusammengefasst.

Kennt ihr das? Man nimmt sich vor, die letzte Ferienwoche dazu zu nutzen, sich den Schul-Schlaf-Rythmus wieder anzutrainieren und früher schlafen zu gehen. Und dann findet am letzten Feriensamstag die Party überhaupt statt von der man erst frühmorgens heimkommt und folglich am Sonntag bis 15, 16 Uhr schläft. Und Montags dann total gerädert aufwacht. Also ich schon.
Aber versucht hier, auch wenn es euch schwer fällt, Sonntags um spätestens 10 Uhr aufzustehen und dann den Tag über wach zu bleiben und nicht euren Kater bei einem Mittagsschläfchen auszukurieren. Abends könnt ihr dann früher schlafen gehen, was euch warscheinlich nicht sonderlich schwer fallen wird, da ihr total müde seid. Und Montagmorgen wacht ihr dann ausgeruht und fit für den ersten Schultag auf.


Schreibt euch eine Liste mit Dingen, die ihr dieses Schuljahr anders machen wollt als all die Jahre zuvor. Zum Beispiel regelmäßig die Hausaufgaben zu erledigen, im Unterricht aufzupassen, öfter zu lernen, usw. Diese Liste klebt ihr euch dann in euren Terminkalender, den ihr euch für die Schule angeschafft habt oder bringt sie an eurem Schreibtisch an. Jedes Mal, wenn ihr nun die Liste seht, was ziemlich oft sein wird, werdet ihr an eure guten Vorsätze erinnert. Denn so kommt es nicht zu aus den Augen, aus dem Sinn.

Ihr könnt euch auch ein Heftchen oder ein Blatt anlegen mit Bildern von Dingen, die ihr mal erreichen wollt, oder solche Fotos in euren Ordner kleben. Den ohne guten Schulabschluss kann man im Leben kaum etwas erreichen und so auch seine Träume nur schwer realisieren. Und so werdet ihr immer wieder daran erinnert, wofür ihr eigentlich lernt. Ob ihr es nun glaubt oder nicht, so eine Motivationscollage wirkt Wunder.

Zuletzt noch zwei Tipps, den mir mein Vater seit der ersten Klasse eingetrichtert hat und die erstaunlicherweise wirklich wirken:
Setzt euch relativ weit nach vorne. Hört sich uncool an, oder? Nein! Denn je weiter vorne man sitzt, desto weniger achten Lehrer auf einen. Denn auf wen würdet ihr als Lehrer eher achten. Auf die vorbildlichen Schüler die sich freiwillig nach vorne setzen oder auf die Leute, die sich von Anfang an in der letzten Reihe verstecken? Richtig, auf letzteres. Und genau dass gibt den Schülern vorne die Freiheit, sich während des Unterrichts mit anderen Dingen zu beschäftigen oder zu reden und auch während Prüfungen ein, zwei mal ungestört zum Nachbarn zu blinzeln. Denn der Lehrer muss ja auf die Störenfriede der letzten Reihe achten, nicht wahr?
Versucht, in den ersten zwei Monaten gut mitzuarbeiten. Vor Allem bei neuen Lehrern, aber auch bei denen, die ihr schon ein paar Jahre habt. Denn der gute erste Eindruck, den ihr so schafft gibt euch die Freiheit, euch den Rest des Schuljahres nicht mehr ganz so engagiert sein zu müssen, da ihr ja den Eindruck erweckt habt, ein fleißiger Schüler zu sein. Und der erste Eindruck zählt ja bekanntlich.

Nächstes Mal: Die Wahl der richtigen Schultasche


Kommentare:

  1. Schöner Post<3 Ich finde deinen Blog sehr inspierierend und schön;)
    Schau doch mal bei mir vorbei!
    Liebste Grüße,
    Belli
    http://belli-sweetlikesugar.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich schaue gerne mal bei dir vorbei :)

      Löschen
  2. Habe deinen Blog grad im Forum bei den Blogvorstellungsthreads entdeckt. Ich bleibe mal als Leserin da, die Tipps gefallen mir echt gut, nachdem ich meine Ausbildung nämlich geschmissen habe, (mit einem Schnitt von 1,1 im Berufsschulzeugnis) beginnt meine neue Schulische Ausbildung jetzt auch Mitte September, und ich bin im Moment noch total ehrgeizig und will wieder einen Schnitt von 1, irgendwas haben.
    Das mit dem in der 1. Reihe sitzen habe ich in der Realschule auch vorallem in den Nebenfächern gemacht, das war wirklich gut, und ich werde das jetzt dann auch wieder machen.

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieb von dir :) Ich bin auch immer wiede überrascht, wie toll das nach-vorne-sitzen eigentlich funktioniert...

      Löschen
  3. Wirklich gute Tipps dabei :)
    Liebe Grüße, Eileen
    Beautyareaandmore.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hey:)
    Die Tipps sind wirklich gut<3
    Ich schreibe mir auch immer am Schulanfang eine Liste, was ich besser machen möchte!
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume
    von sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. viel erfolg dann in der schule ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hey :) Dein Blog ist echt toll & deshalb habe ich dich für den "Liebsten Award" nominiert.
    Vielleicht hast du ja Lust 'dran teilzunehmen :)
    Hier ist der Link für weitere Informationen: http://kristy-sblog.blogspot.de/2014/08/q-1.html
    Liebste Grüße
    Kristine von http://kristy-sblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen